Regenbogenpresse I/2010

Regenbogenpresse 2010 I
Die Infomail der Hochschulgruppe LesBiSchwuler Studenten Nürnberg

Inhalt:
(1) Vorwort
(2) Eure Leserpost: Abbestellen der Regenbogenpresse
(3) Gemeinsamer Spieleabend + Rosa Planet (8. Januar)
(4) Berlin-Fahrt vom 5. - 7. Februar
(5) Wir brauchen Eure Unterstützung!
(6) Wir geben uns eine Satzung
(7) Persönliche Erklärung von Thomas Worm

[1] Vorwort
Liebe Mitstudenten,
wir wünschen euch ein frohes, gesundes und erfolgreiches neues Jahr und hoffen ihr seid gut ins neue Jahr rübergerutscht ohne die Prüfungsvorbereitung zu vergessen.
Neben der Planung von zwei Veranstaltungen haben wir uns auch um den Wunsch nach der Möglichkeit zum Abbestellen der Regenbogenpresse und die verstärkte Zusammenarbeit mit weiteren Jugendorganisationen in Nürnberg gekümmert.
Doch nun erst einmal viel Spaß beim Lesen der Regenbogenpresse. Eure LesBiSchwule Hochschulgruppe.

[2] Eure Leserpost: Abbestellen der Regenbogenpresse
Wir versenden monatlich die Regenbogenpresse an alle Studenten, um über aktuelle Veranstaltungen und Angebote zu informieren. Da sich unsere Angebote - die zwar größtenteils lesbischwul angehaucht sind - generell an alle Studenten richten und wir keinen Sinn darin sehen einen Verteiler rein für lesbischwule Studenten anzulegen (es gibt Leute die sich nicht outen wollen und auch nicht auf einer solchen Liste geführt werden wollen) werden wir die Regenbogenpresse weiterhin generell an alle Studenten versenden.
Da uns nach der letzten Regenbogenpresse, die diesmal direkt von uns und nicht vom AStA aus versendet wurde, allerdings einige E-Mails erreichten mit der Bitte diese nicht mehr zuzusenden, haben wir die Mühe auf uns genommen und Dank des LDAP-Servers des Rechenzentrums ein System geschaffen, das es euch nun erlaubt euch von der Regenbogenpresse abzumelden. Dazu enthält die Regenbogenpresse am Mailende einen entsprechenden Link.
An dieser Stelle sei weiterhin erwähnt, dass wir uns natürlich immer über Leserpost sowie eure Anregungen und Kritik freuen, also scheut euch nicht uns zu schreiben.

[3] Gemeinsamer Spieleabend + Rosa Planet
Am 8. Januar veranstalten wir zusammen mit der Erlanger Hochschulgruppe, den Jugendgruppen Ganymed und YoungLes, sowie der Gruppe SMAG einen gemeinsamen Spieleabend. So habt ihr die Möglichkeit auch Leute aus anderen Gruppen kennenzulernen und mit diesen einen lustigen Abend zu verbringen. Ab 18:30 Uhr treffen wir uns hierzu im Gebäude Bahnhofstraße 87 im Freiraum L411. Das Gebäude ist optimal mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar: S-Bahn, Straßenbahn und Bus halten an der Haltestelle Dürrenhof direkt vor der Tür, die U-Bahn-Haltestelle Wöhrder Wiese liegt in unmittelbarer Nähe. Wenn ihr Lust habt könnt ihr auch eigene Spiele mitbringen.
Wem das dann noch nicht genug oder zu ruhig war, der kann sich danach gerne noch dem Trupp, der in Richtung Rosa Planet zieht, anschließen.

[4] Berlin-Fahrt vom 5. - 7. Februar
"Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin!", sei an dieser Stelle noch einmal erwähnt. Vom 5. - 7. Februar wollen wir die Hauptstadt unsicher machen, ein bisschen Sightseeing gehen, tolle Parties erleben, lecker essen, die vergangenen Prüfungen feiern, uvm. Nach derzeitigem Stand werden wir wohl mit einer Autokolonne hochfahren und kostenmäßig mit Unterkunft+Benzingeld so zwischen 40 und 50 Euro liegen. Im Moment läuft noch die Phase der unverbindlichen Anmeldung, also wenn du Interesse hast mitzufahren und dich nicht schon bei uns gemeldet hast, dann öffne sofort dein Mailprogramm und schreib eine Mail an team@nuernberg.schwulestudenten.de. Mitte Januar wird es dann auch alle Detailinfos geben.

[5] Wir brauchen Eure Unterstützung!
Neben unseren regelmäßigen Treffs, den vielen Events gibt es auch unser Beratungsangebot. Um dies alles weiter ausbauen, Kooperationen erleichtern und die Vernetzung mit anderen Jugend- und Hochschulgruppen verbessern zu können ist eine Satzung, die von vielen Mitstudenten mit unterzeichnet ist, von großem Vorteil. Durch eure Unterschrift verpflichtet ihr euch zu nichts, ihr müsst danach auch nicht aktiv mitarbeiten, aber ihr bringt zum Ausdruck, dass ihr toll findet, was wir machen und das zeigt natürlich auch bei Kooperationspartnern großen Effekt. Daher bitten wir euch einfach mal [6] durchzulesen und am 8. Januar mal kurz vorbeizuschauen um unsere Satzung mit zu unterzeichnen.
Natürlich freuen wir uns auch wenn ihr Lust drauf habt mit mehr als einer Unterschrift einzubringen. Derzeit sind wir noch ein relativ kleines Team, das sich um die Organisation und Planung der Events kümmert. Wenn du eigene Ideen, Anregungen oder Kritik hast, die du einbringen willst, dann freuen wir uns hierauf. Schau doch einfach mal auf eines unserer Arbeitskreistreffen. Die aktuellen Termine hierzu findest du auf unserer Homepage www.nuernberg.schwulestudenten.de.

[6] Wir geben uns eine Satzung
Wer ist eigentlich der Arbeitskreis, welche Aufgaben hat er, wer darf ihn nach außen hin vertreten, usw.? Das sind Fragen, die sich unsere Kooperationspartner und andere Gruppen stellen. Der Grund: Bisher gibt es keine Satzung für unsere Gruppe. Um sinnvoll agieren zu können ist diese allerdings notwendig. Zum Beispiel kann kein Konto für den Arbeitskreis eröffnet werden solange keine Satzung vorliegt oder der Beitritt zum Kreisjugendring bleibt auch verwehrt ohne Satzung. Daher haben wir beschlossen, dass wir uns eine Satzung geben wollen, die von allen Mitgliedern des Arbeitskreises und allen Studenten, die unsere Arbeit für gut befinden, unterzeichnet ist. Einen entsprechenden Satzungsentwurf findet ihr im Anhang.
Wir dürfen daher einladen zur satzungsgebenden Mitgliederversammlung im Rahmen unseres gemeinsamen Spieleabends (also keine Sorge, wir werden keine stundenlange hochförmliche Sitzung machen):

Mitgliederversammlung zur Satzungsgebung
8. Januar 2010, ab 18:30 Uhr, Raum L411 (Bahnhofstraße 87, Nürnberg)
TOPs: Begrüßung, Beschlussfassung über die Satzung, Sonstiges

Wir freuen uns hier über jeden, der uns unterstützt!

[7] Persönliche Erklärung von Thomas Worm
Liebe Mitstudenten,
da ich für die Hochschulgruppe LesBiSchwuler Studenten Nürnberg das letzte mal den Versand der Regenbogenpresse übernommen habe, haben mich einige Mails erreicht, die mich teilweise sehr schockiert haben. Ich habe diese Mails an die Hochschulgruppe weitergeleitet und teilweise auch für diese dann die Beantwortung übernommen. Ganz klar möchte ich mich gegen eine Behauptung aussprechen: Nein, ich verschicke nicht den Newsletter für die Hochschulgruppe, weil ich mich damit vor der ganzen Hochschule outen und es jedem Studenten auf die Nase binden will. Ich engagiere mich hier lediglich mit ehrenamtlicher Arbeit in einem Arbeitskreis. Auch möchte ich zu bedenken geben, dass man aufgrund der Mitarbeit in einem Arbeitskreis nicht gleich auf bestimmte Eigenschaften schließen kann und dies weder bei den Mitgliedern des Arbeitskreises noch bei Teilnehmern auf dessen Veranstaltungen machen sollte. Der Arbeitskreis lädt genauso heterosexuelle Studenten und -innen zu seinen Veranstaltungen ein, welche auch die Veranstaltungen besuchen. Was ich sagen will: Ich finde es nicht o.k. so schnell über Leute zu urteilen. Schließlich muss ja auch nicht jeder Mitarbeiter einer Burgerrestaurantkette Fast-Food essen und ein Mitarbeiter der AIDS-Hilfe hat nicht unbedingt AIDS. Das gleiche gilt eben für das Engagement in oder die Unterstützung von Arbeitskreisen sowie Besuch deren Veranstaltungen. Das wollte ich nur mal hierzu gesagt haben.
Und wenn ich hier sowieso schon das Wort hab: Von mir n gsunds neues Jahr an alle! und Danke an den AK für die Veröffentlichung.
Beste Grüße,
Thomas Worm

Regenbogenpresse II/2009

Regenbogenpresse 09 II
Der Newsletter für Schwule, Lesben und Bisexuelle an der GSO

Inhalt:
(1) Frohe Weihnachten
(2) Vorschau: Spieleabend
(3) Berlin-Fahrt im Februar
(4) Rückblick: Schlemmerabend
(5) Rückblick: Welt-AIDS-TAG
(6) AK LSB: "Wir sind für dich da!" und "Mach mit!"

[1] Frohe Weihnachten!
Zuerst einmal wollen wir euch eine frohe Weihnachtszeit, tolle Feiertage, ein wunderbares Weihnachtsfest und auch einen guten Rutsch ins neue Jahr wünschen. Auch dürfen wir euch eine Einladung weiterleiten: Die Jugendinitiative rosa Schaf, das sind die Jugendgruppen vom Fliederlich e.V., laden ganz herzlich am 22. Dezember ab 19 Uhr zur Weihnachtsfeier im Vereinszentrum, 1. Stock, Breite Gasse 76, Nürnberger Innenstadt ein. Gerne dürft ihr auch Freunde sowie Plätzchen und andere Leckereien mitbringen.

[2] Vorschau: Spieleabend
Im Januar wird es dann auch einen gemeinsamen Spieleabend mit den Erlanger Studenten sowie den Gruppen Ganymed, YoungLes und SMAG geben. Da hier der Termin noch nicht definitiv feststeht werden wir euch Anfang Januar in der nächsten Regenbogenpresse rechtzeitig informieren.

[3] Berlin-Fahrt im Februar
Was ist besser als ein toller Ausflug mit netten Leuten, um sich vom Prüfungsstress zu erholen? Nichts. Genau und deswegen bieten wir euch direkt nach den Prüfungen am Wochenende vom 5.-7. Februar eine Fahrt nach Berlin an. So habt ihr nicht nur die Möglichkeit die vielen Sehenswürdigkeiten in der Hauptstadt zu bewundern, berühmte Plätze zu besuchen oder am KuDamm zu shoppen, sondern habt auch die Möglichkeit eine der schönsten Szenen Deutschlands kennen zu lernen.

Wieviel das Ganze kosten wird können wir erst sagen, wenn wir wissen wieviele Leute ungefähr mitfahren und welche Förderungen wir hierzu bekommen können. Daher die Bitte: Meldet euch bitte schonmal bei uns - auch gern unverbindlich -, wenn ihr Interesse habt mitzufahren, dann können wir hier besser planen und euch im Januar genaueres mitteilen. (Gerne dürft ihr auch Vorschläge einbringen, was ihr in Berlin gerne unternehmen wollt).

Wie immer sind natürlich auch Heteros und wer sonst noch gerne ein Wochenende günstig in Berlin verbringen will herzlich eingeladen, eine Teilnahmepflicht am kompletten Programmangebot wird selbstverständlich nicht bestehen.

[4] Rückblick: Schlemmerabend
Am 19. November haben wir in kleiner Gruppe gemeinsam lecker gekocht. Ein großer Topf Tomatensuppe, ein paar Spätzle mit Schinken-Käse-Kräuter-Soße und ein riesiger Bottich Mouse au Chocolate (und das alles natürlich selber gemacht) sind unseren Schleckermäulern zu Opfer gefallen. Wer an diesem köstlichen und gemütlichen Abend nicht da war hat echt was verpasst!

[5] Rückblick: Welt-AIDS-Tag
Am 1. Dezember haben wir auf dem Hochschulgelände 3 Infostände zum Thema AIDS/HIV und andere Sexualkrankheiten aufgestellt und damit wieder mal an ein Thema erinnert, das heutzutage vielfach unterschätzt wird. Das Interesse der Studenten an diesem Thema war groß und wir konnten auch so manche davon Überzeugen, dass AIDS nicht nur ein rein homosexuelles Thema ist. Zur Unterstützung der Beratungsstellen haben wir auch geschafft Spenden im dreistelligen Bereich zu sammeln. Für alle, die ein paar Groschen zur Unterstützung deren Arbeit gegeben haben, ein großes: Dankeschön! Auch danken wir hiermit allen, die uns bei dieser Aktion unterstützt haben: Studentenwerk, AIDS-Hilfe Nürnberg und AIDS-Beratung Mittelfranken.

[6] AK LSB
Wie auch schon in der letzten Regenbogenpresse erwähnt: Wir sind für euch da. Wenn ihr Probleme habt, jemandem zum Reden braucht oder einfach ein nettes Kaffeekränzchen verbringen wollt, dann schaut doch einfach mal zu unserer Beratungszeit (Montags 13 - 14 Uhr, im AStA, V-Bau/Bibliothek, 1. Stock, Keßlerplatz 12/Liebigstraße 6) vorbei. Auch telefonisch stehen wir euch zu dieser Zeit zur Verfügung, und zwar unter der Nummer: 0911 - 58 80 46 00
Auch frueen wir uns über eure Anregungen, Kritiken und Ideen. Oder vielleicht habt ihr auch selber mal Lust eine Veranstaltung anzustoßen oder euch mit einzubringen. Wir freuen uns über jeden, der Teil des AKs werden will. AK-Sitzungen sind immer alle 2 Wochen Montags 13-14 Uhr im AStA (Adresse findet ihr im vorherigen Absatz). Das nächste Treffen ist aufgrund der Weihnachtspause allerdings erst am 11. 1. 2009.

Regenbogenpresse I/2009

Regenbogenpresse 09 I
Der Newsletter für Schwule, Lesben und Bisexuelle an der GSO

Inhalt:
(1) LesBiSchwules Beratungsangebot: Montags 13 - 14 Uhr
(2) Schlemmer-Abend: 19. 11. 2009 - 17:30 Uhr
(3) Welt-AIDS-Tag: 01. 12. 2009
(4) Rückblick: LesBiSchwule Kneipentour: 16. 10. 2009
(5) AK hOHMo: Mach mit!

[1] LesBiSchwules Beratungsangebot
Ab sofort gibt es wieder ein Beratungsangebot für Schwule, Lesben und Bisexuelle. Montags in der Zeit zwischen 13 und 14 Uhr stehen wir euch im AStA-Büro immer mit offenem Ohr - und ner Tasse Kaffee/Tee - zu Verfügung. Egal welches Thema - ob Liebeskummer, Outing, Mobbing, HIV, ... - mit uns könnt ihr über alles reden, und das natürlich auch anonym und ohne das Jemand anderes etwas davon erfährt. Desweiteren erhaltet ihr bei uns verschiedene Infomaterialien und stets aktuelle Informationen über Vereine, Veranstaltungen und Parties.

[2] Schlemmer-Abend
Am 19. November um 17:30 Uhr werden wir im V-Gebäude, 1. Stock gemeinsam kochen und schlemmen. Hierzu ist jeder herzlichst eingeladen - wie immer freuen wir uns auch wenn Heteros mit dabei sind.
Solltet ihr Vegetarierer/Veganer sein meldet euch bitte vorher kurz per Mail, damit wir genug fleischlose Kost vor Ort haben. Solltet ihr eine tolle Idee haben was wir gemeinsam kochen können schickt uns auch einfach ne Mail, ansonsten lasst euch einfach überraschen welche Köstlichkeit wir zubereiten.
Teilnahmebeitrag gibt es keinen, also einfach großen Hunger und gute Laune mitbringen!
Den Flyer findet ihr im Anhang.

[3] Welt-AIDS-Tag
Am 1. Dezember ist Welt-AIDS-Tag. An diesem Tag planen wir entsprechende Beratung und Infomaterial anzubieten. Um alle Campus-Bereiche abzudecken wäre es hier toll, wenn sich noch ein paar Helfer finden, so dass wir auf dem ganzen FH-Gelände mit genug Infoständen vertreten sein können.

[4] Rückblick: LesBiSchwule Kneipentour
Am 16. Oktober hatten wir einen super Abend, der uns vom AStA aus über das Hans Sachs 10, Cartoon, Smiley bis hin zum abschließenden Planet führte. Häppchenbuffet, günstige Drinks und viel Party boten den ca. 20 Teilnehmern einen perfekten Start ins Wochenende. Euren Wunsch eine solche Kneipentour öfter zu veranstalten kommen wir natürlich gerne nach und versichern euch: Die nächste Tour kommt bestimmt! Wenn Jemand Fotos von dem Abend hat würden wir uns natürlich sehr freuen, wenn ihr uns diese zumailt.

[5] Engagieren im AK hOHMo
Ihr habt eine tolle Veranstaltungsidee oder wollt euch in die bereits geplanten Veranstaltungen einbringen? Dann seid ihr natürlich herzlichst im AK hOHMo willkommen. Wir treffen uns zur gewöhnlichen Beratungszeit (Montags 13 - 14 Uhr) im AStA-Büro, V-Gebäude, 1. Stock. WIr freuen uns auf euer Kommen!